Chorprojekt Kolping-Messe in Rom

Für Menschen wie Dich

Pater Norbert Becker hat die Kolping-Messe "Für Menschen wie Dich" getextet und komponiert. Voraussichtlich am Dienstag, 25. Oktober 2022 soll die Messe zum ersten Mal gesungen werden. Alle, die gerne mitsingen, sind eingeladen, mit den Pilgern der internationalen Kolping-Romwallfahrt 2022 die Lieder zu singen.

Termin

25.10.22 bis

Anmeldeschluss

01.03.2022

Ort

Rom
Wo ist das?

Zielgruppe

Alle Interessierten, die gerne Singen

Vorstellung Kolping-Messe

Bei den regionalen Gottesdiensten zu "30 Jahre Seligsprechung Adolph Kolping" am 16. und 17. Oktober 2021 in Kempten, Augsburg, Höchstädt und Starnberg werden zwei Lieder der Kolping-Messe vorgestellt.

Kurze Infos zur Kolping-Messe

  • Messe zum Gedankengut von Kolping – in zwei Liedern kommt „Kolping“ namentlich vor.
  • Auch von Gemeinden und Gruppierungen verwendbar, die keinen Bezug zu Kolping haben.
  • Eröffnungslied, Kyrie, Gloria, Antwortgesang und Halleluja, Fürbittruf, Lied zur Gabenbereitung, Heilig, Lamm Gottes, Kommunionlied, Danklied
  • Für Gemeinden einfach zu singen
  • Chorpartituren
  • Bläsersatz
  • Vier Refrains auch in Englisch
  • Die Rechte der Messe bei Pater Norbert Becker.

Zeitlicher Ablauf

  • Alle, die es sich zutrauen, können mitsingen (Anmeldung zwischen Oktober 2021 und März 2022).
  • Die Angemeldeten erhalten die Chorpartitur und ihre Stimme als Audiodatei zum privaten Üben.
  • Im März / April 2022 finden drei Probetage statt (Orte werden gewählt, wo die Sängerinnen und Sänger herkommen).
  • Die Sängerinnen können mit ihren Kolping-Diözesanverbänden, mit dem Reiseangebot von Kolping Augsburg oder auch selbst nach Rom anreisen.
  • Gemeinsame „Uraufführung“ der Messe bei der Romwallfahrt 2022.

Welche Wirkung wir uns von der Kolping-Messe wünschen

  • Verkündigung des Glaubens und Freude an der Feier des Glaubens
  • Kolping-Beitrag für Neues Geistliches Liedgut in Deutschland
  • Nach Corona-Zeit Impuls zum Neustart von Chören und Verbandsgruppen
  • Verbreitung Kolpingidee über den Verband hinaus
  • Messfeier zur Gestaltung von Kolping-Anlässen (z.B. Jubiläen…)
  • Beitrag zum Kolping-Liedgut
  • Werbung für Romwallfahrt 2022 – nicht nur für Kolpingmitglieder
  • Erlebnis Chorprojekt: „Ich war dabei“

Zu Pater Norbert M. Becker MSC

Der 1962 in Saarwellingen (Saarland) geborene Pater Becker trat im Herbst 1982 in den Orden der Herz-Jesu-Missionare (Hiltruper Missionare) ein. Nach dem einjährigen Noviziat in Hiltrup und den ersten Ordens-Gelübden studierte er in Münster und Salzburg Theologie, Philosophie und Musik. In Salzburg studierte er am Mozartaeum auch Kompositionslehre. Ein Studium der Pastoralpsychologie in St. Georgen bei Frankfurt schloss sich an. Weihbischof Friedrich Ostermann aus Münster weihte Pater Norbert 1989 in Hiltrup zum Diakon. 1990 wurde er in Homburg an der Saar von Weihbischof Ernst Gutting aus Speyer zum Priester geweiht.

Pater Norbert war von 1990 bis 2000 als Schulseelsorger am Kardinal-von-Galen-Gymnasium in Münster-Hiltrup tätig. In Hiltrup hatte er während seines Noviziats einen DPSG-Stamm mitbegründet, den er als Kurat weiter begleitete. Zudem arbeitete er im Bischöflichen Generalvikariat Münster im Arbeitsfeld Kinder- und Jugendseelsorge und auf der Jugendburg Gemen mit.

Seit dem Jahr 2000 gehört er dem Leitungsteam der Jugendbildungsstätte Oase Steinerskirchen an und ist in der Lehrerseelsorge der Schulabteilung im Bistum Augsburg tätig. Darüber hinaus engagiert er sich in zahlreichen deutschlandweiten Projekten zum Neuen Geistlichen Lied, unter anderem beim Forum Neues Geistliches Lied auf der Jugendburg Gemen. Auch im Redaktionsteam des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend war er viele Jahre engagiert und hat für Ministrantenwallfahrten und Weltjugendtage Lieder geschrieben.

Durch seine zahlreichen Neuen Geistlichen Lieder ist Pater Norbert im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Eine ganze Reihe seiner Werke haben in das neue Gotteslob Einzug gehalten. Für das Bistumsjubiläum in Münster hat er 2005 das Lied „Gestern und heute“ geschaffen. Zum Jubiläum des Bischöflichen Jugendamtes in Augsburg entstand 2011 die Messe „Ins Neuland“. Bei einem Chorprojekt des Kolpingwerkes Augsburg 2013 in Wertach haben rund 250 Sängerinnen und Sänger die Messe „Ins Neuland“ mitgesungen. Im Auftrag der deutsch-österreichischen Pallottiner-Provinz hat P. Norbert 2013 die Pallottimesse „Weil ER uns ruft“ mit 11 Liedern geschrieben. Bei der Weihe der Kirche im Provinzialat in Friedberg durch Erzbischof Robert Zollitsch wurde die Messe 2013 erstmals zu Gehör gebracht. Zum 90-jährigen Bestehen des Zentrums für Berufungspastoral in Freiburg ist 2016 die Messe „Gerufen und gesandt“ entstanden. Zum Pop-Legendical „Nichts ist größer“ über den Ministranten-Patron Tarcisius textete und komponierte Pater Norbert 15 Songs. Zur Renovabis-Pfingstaktion 2019 hat Norbert Becker die Liedvorschläge verfasst.

Spenden willkommen!

Zur Finanzierung des Chorprojektes (z.B. Probetage, Probefiles, Noten, Technik...) brauchen wir noch Unterstützung. Bitte Spenden an das Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg (LIGA-Bank Regensburg, IBAN DE57 7509 0300 0000 1092 90, BIC GENODEF1M05) Stichwort "Kolping-Messe". Vielen Dank im Voraus!

 

 

Bild rechts von Barbara Löll

Per E-Mail:

Per Telefon:
+49 821 3443 134

Per Fax:
+49 821 3443 172

Schriftlich:
Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg
Frauentorstraße 29
86152 Augsburg