Handwerkskammerwahlen

Ehrenamt als unverzichtbare Säule

"Ohne ein starkes Ehrenamt wäre ein starkes Handwerk undenkbar. Schließlich gehört das freiwillige, ehrenamtliche Engagement zum ureigenen handwerklichen Selbstverständnis. Es zeugt von gesellschaftlicher Verantwortung, Solidarität und sozialem Handeln und ist damit ein unverzichtbarer und gewichtiger Baustein der Selbstverwaltung im Handwerk." Diese Sätze sind auf der Homepage der Handwerkskammer Schwaben zu lesen.

Termin

20.05.19 bis

Ort

Schwaben
Wo ist das?

Zielgruppe

Alle

Mit einem Schreiben vom 15. Februar 2019 hat der Wahlleiter für die Handwerkskammerwahl, Dr. Erwin Lohner (Regierungspräsident Schwaben), zur Einreichung von Wahlvorschlägen aufgerufen. Der Wahlaufruf wurde in der Deutschen-Handwerks-Zeitung (Ausgabe 4, 15. Februar 2019, 71. Jahrgang) veröffentlicht. DGB und Kolpingwerk arbeiten derzeit an einer gemeinsamen Vorschlagsliste für die 15 Arbeitnehmervertreter bzw. deren Stellvertreter in der Vollversammlung der Handwerkskammer Schwaben. Peter Herbst, Claus Krajewski, Karl Schneider und Sonja Tomaschek erstellen als Arbeitsgruppe Handwerk des Kolpingwerkes die Liste und begleiten die Mandatsträger in der Handwerkskammer. Die Liste und die notwendigen Stützunterschriften für die Liste müssen bis zum 15. April beim Wahlleiter eingehen. Offizieller Wahltag ist der 20. Mai 2019. Die neugewählte Vollversammlung wird sich am 4. Juli konstituieren.

Rechtliche Grundlagen für die Wahl

Die Handwerksordnung ist das Grundgesetz für das deutsche Handwerk und die handwerkliche Selbstverwaltung. Mit der Handwerksordnung wurde eine einheitliche gesetzliche Grundlage für das Handwerk geschaffen. In der Handwerksordnung sind v.a. grundsätzliche Fragen der handwerklichen Berufsausübung, Berufsbildung und Organisation geregelt.

Für jede Handwerkskammer ist von der obersten Landesbehörde eine Satzung zu erlassen. Die Satzung regelt die innere Struktur der Handwerkskammer. Über eine Änderung der Satzung beschließt die Vollversammlung; der Beschluss bedarf der Genehmigung durch das bayerische Wirtschaftsministerium.

Per E-Mail:

Per Telefon:
+49 821 3443 134

Per Fax:
+49 821 3443 172

Schriftlich:
Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg e. V.
Frauentorstraße 29
86152 Augsburg