Josef-Schutzfest

Er war ein sehr zärtlicher Mensch...

Das Josef-Schutzfest gehört zu den liturgischen Veranstaltungen, die Jahr für Jahr von der Kolpingsfamilie durchgeführt werden. Es wird in der zeitlichen Nähe zum 19. März, dem Namensfest des hl. Josef, oder zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit, gefeiert.

Termin

19.03.23 bis

Ort

weltweit
Wo ist das?

Zielgruppe

Alle

Apostel des Evangeliums der Arbeit

„Mit dem heiligen Josef an der Hand geht es uns immer gut, immer“, so Papst Franziskus am 26. März 2022 zu Ordensfrauen. Manche hätten den heiligen Josef als „eisernen Heiligen“ bezeichnet, „aber er war sehr menschlich“, erläuterte Franziskus. „Die Bezeichnung des Eisens bezieht sich auf seine Heiligkeit, aber er war ein sehr zärtlicher Mensch: Täuschen Sie sich nicht mit dieser Bezeichnung! Er war ein Apostel des Evangeliums der Arbeit, die ein wesentliches Element des persönlichen, familiären und sozialen Lebens darstellt.“

Fürbitten

Großer Gott, du bist uns allezeit nahe. Voll Vertrauen kommen wir zu dir mit unseren Bitten: 

1. Wir beten für alle, die sich in schwierigen Entscheidungssituationen befinden; und für all jene, die sich nicht entscheiden wollen aus Angst vor den Auswirkungen. – Gott unseres Lebens…

2. Wir beten für alle, die taub sind für deine Stimme; und für all jene, die sich üben im Hören auf deine Botschaft. - Gott unseres Lebens…

3. Wir beten für unsere Kolpingsfamilie; und für all jene, die das Wort von Adolph Kolping mit Leben erfüllen: „Die Nöte der Zeit werden euch lehren, was zu tun ist.“ - Gott unseres Lebens…

4. Wir beten für unsere Kirche in Deutschland, die den „synodalen Weg“ geht; und für all jene, die die Zeichen der Zeit erkennen und nach deinem Willen handeln. - Gott unseres Lebens…

5. Wir beten für alle, die von der Corona-Pandemie betroffen sind; für die Kranken und alle, die immer wieder weitreichende Entscheidungen zum Wohle aller treffen müssen. - Gott unseres Lebens…

6. Wir beten für die Kranken und Sterbenden; für alle, die im Gesundheitswesen und in der Pflege tätig sind; und für all unsere Verstorbenen. - Gott unseres Lebens…

Allmächtiger Gott, der Heilige Josef ist Patron des Kolpingwerkes und der ganzen Kirche. Auf seine Fürsprache höre unsere Bitten durch Christus unseren Herrn.

 

Kolping-Diözesanpräses Wolfgang Kretschmer

 

Zum Bild: Der mittlere Altar in der Apsis des südlichen Kreuzarms des Petersdoms in Rom ist dem heiligen Josef gewidmet. Das Altarbild zeigt ihn als Schutzpatron der Kirche: Joseph steht vor einer steinernen Kathedra, das Jesuskind auf dem Arm. Unter ihm knien ein Engel mit einem Schiff als Symbol für die Kirche und ein Jüngling mit Palmzweig, einem Symbol für die Menschheit. Im Hintergrund ist die Kuppel des Petersdomes zu sehen. Das Mosaik stammt aus dem Jahr 1963 und wurde von Achille Funi gestaltet. (Quelle: Wikipedia)