Tag der Solidarität mit verfolgten Christen

Verfolgte Christen weltweit

Am Sonntag, 20. September, lädt "Kirche in Not" zu einem Gebets- und Solidaritätstag für verfolgte Christen nach Augsburg ein. Der Tag beginnt um 14:30 Uhr im Haus Sankt Ulrich. Den Abschluss des Solidaritätstages bildet der Kreuzweg für die verfolgte Kirche mit Bischof Dr. Bertram Meier um 17:00 Uhr im Augsburger Dom.

Termin

20.09.20 14:30 Uhr

Ort

Haus Sankt Ulrich
Kappekberg 1
86150 Augsburg
Wo ist das?zur Website

Veranstalter

Kirche in Not

Programm

14:30 Uhr Informationsnachmittag
„Verfolgte Christen weltweit“ - Vortrag und Zeugnis
Haus Sankt Ulrich (Kappelberg 1, 86150 Augsburg)

Nach einem Grußwort von Bischof Dr. Bertram Meier wird Florian Ripka, Geschäftsführer von Kirche in Not Deutschland, zu aktuellen Brennpunkten der Christenverfolgung referieren. Nach einer Pause spricht ein Christ aus dem Nahen Osten Zeugnis über seinen Lebens- und Glaubensweg. Der junge Mann gehört dem Missionsnetzwerk „Elijah 21“ an, das im Bistum Augsburg ansässig ist.

17:00 Uhr Kreuzweg für die verfolgte Kirche mit Bischof Dr. Bertram Meier
Augsburger Dom (Frauentorstraße 1, 86152 Augsburg)

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist eine Anmeldung zwingend erforderlich unter Tel.: 089 - 64 24 88 80 oder E-Mail: info@kirche-in-not.de. Beachten Sie bitte, dass eine spontane Teilnahme in diesem Jahr leider nicht möglich ist.

Anmeldung

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Diese ist für die Veranstaltung im Haus Sankt Ulrich und im Augsburger Dom gesondert vorzunehmen, da die Platzkontingente unterschiedlich sind.

Es sind die Namen und Kontaktdaten aller Teilnehmer anzugeben. Auch ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich.

 

 

"Wenn die Kirche verfolgt wird, siegt sie."

Adolph Kolping

 

Per E-Mail:

Per Telefon:
089 - 64 24 88 80

Schriftlich:
Kirche in Not / Ostpriesterhilfe Deutschland e. V.
Lorenzonistraße 62
D-81545 München