Zusammen Demokratie stärken

In unserem Verband streben wir nach einer lebendigen Kultur der Mitbestimmung, Diskussion, Solidarität und Wertschätzung. Als katholischer Sozialverband sind wir eine Werkstätte der Demokratie und leisten unseren Beitrag für eine stabile und zukunftsfähige demokratische Gesellschaft. Junge Menschen lernen bei uns sich einzubringen und den Wert an politischer Teilhabe zu erkennen. Aus diesem Bewusstsein und dieser Verantwortung heraus stehen wir ein für ein freies, demokratisches und rechtsstaatliches Land - heute und vor allem in Zukunft.

Wir stehen für eine vielfältige Gesellschaft, in der alle Menschen in Frieden, Sicherheit und Geborgenheit leben können. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in unterschiedlichen inhaltlichen Positionen und verschiedenen Ausrichtungen. Gemeinsame Basis ist dabei immer das friedliche gesellschaftliche Zusammenleben, die gelebte Nächstenliebe zueinander und der Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung mit ihrer Artenvielfalt. Daher treten wir ein für eine aktive und lebendige Demokratie.

Demokratie gehört zur DNA von Kolping

Ein Blick ins Leitbild von Kolping in Deutschland zeigt, dass Demokratie zur DNA von Kolping gehört.

  • "Als demokratisch verfasster katholischer Sozialverband und anerkannte Arbeitnehmerorganisation bekennen wir uns zu den Werten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und nehmen gesellschaftliche und politische Verantwortung wahr." (Ziffer 3)
  • "Kolping fördert politisches Engagement in Parteien, die die grundlegenden demokratischen Prinzipien und die freiheitlich‐demokratische Grundordnung nicht in Frage stellen, und Parlamenten sowie andere Formen gesellschaftlicher Teilhabe. Darin sehen wir einen unverzichtbaren Beitrag zur verantwortungsbewussten Mitgestaltung unserer Gesellschaft." (Ziffer 22)
  • "Kolping lebt Demokratie. Jegliche Formen von politischen oder religiösen Extremismen haben in unserer Mitte keinen Platz. Gleichberechtigtes und der Chancengleichheit verpflichtetes Handeln sind für uns unverzichtbar." (Ziffer 27)
  • "Durch Angebote der politischen Bildung leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Demokratieförderung in unserem Land." (Ziffer 47)
  • "Kolping tritt für die weltweite Verwirklichung gerechter und demokratischer Strukturen sowie für die Sicherung der Menschenrechte ein." (Ziffer 70)
  • "Kolping begleitet auf der Basis des jüdisch-christlichen Menschenbilds die europäische Politik und bekennt sich klar zu den Zielen und Aufgaben der Europäischen Union, insbesondere zur Sicherung von Frieden und dem Wohlergehen ihrer Bürgerinnen und Bürger." (Ziffer 76)
  • "Kolping tritt dafür ein, dass die EU und in ihr Deutschland Verantwortung für die Entwicklungen in der globalen Welt übernehmen und sich mit geeigneten Maßnahmen nachdrücklich für Frieden, Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte einsetzen." (Ziffer 79)

Dr.-Bruno-Merk-Stiftung

Dem ehemaligen bayerischen Innenminister und Gründungsvorsitzenden der Kolping Akademie Dr. Bruno Merk (1922-2013) war vor allem die politische Wissens- und Willensbildung ein Anliegen. Mit seiner Zustiftung zur Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger wollte er deshalb die politische Erziehungs- und Bildungsarbeit intensivieren. Seit Gründung der Stiftung konnten aus den Erträgen bereits zahlreiche Projekte gefördert werden.