Zusammen stehn!

„Eine christliche Gemeinde bildet ebensogut ein Ganzes wie eine Familie, deren Mitglieder sich in besonderer Weise lieben, mithin sich auch in aller Hinsicht helfen und fördern sollen.“

Adolph Kolping

Eröffnung

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Bildbetrachtung

Im unteren, linken Bildteil, stehen ein Mann und eine Frau beim Kreuz von Jeus. In der biblisch-christlichen Tradition sind das Maria, die Mutter Jesu, und Johannes, der Lieblingsjünger (vgl. Joh. 19,25f). Die Augen von Maria gehen nach oben zu Jesus. Johannes sieht zu den Menschen, die auf dem Weg zu Jesus sind. Einen besonderen Akzent bilden die beiden hellen, gelben Farbfelder, die Maria und Johannes berühren.

Lied Gotteslob Nr. 286: Bleibet hier und wachet mit mir

Deutung

Maria und Johannes, der Lieblingsjünger, stehen zusammen unter dem Kreuz. Sie bekommen vom Gekreuzigten den Auftrag, einander anzunehmen und beizustehen (vgl. Joh 19,25-27).

Dieser Beistand in Liebe wird durch den Lichtstrahl verstärkt. Er erinnert an die Herzwunde von Jesus, von der es in der Johannespassion heißt: „…einer der Soldaten stieß mit der Lanze in seine Seite und sogleich floss Blut und Wasser heraus“ (Joh 19,34b). Die kirchliche Tradition sieht hier ein Sinnbild für die Taufe und die Sakramente der Kirche. In der Taufe wurden wir „hineingetaucht“ in die Liebe Gottes. Als Christen gehören wir zusammen und stehen zusammen in Freud und in Leid. Das zeigt sich im solidarischen Handeln und im Gebet für einander.

Papst Franziskus hat sich am 3. Fastensonntag auf eine Fußwallfahrt zur Kirche San Marcello al Corso in Rom begeben (Bericht Domradio). Dort kniete er sich vor ein mittelalterliches Pestkreuz und betete für die Kranken und die Toten. Der 83-jährige Papst motiviert mich: Steht zusammen auch unter dem Kreuz und betet für alle, die es schwer haben.

Lied Gotteslob Nr. 270: Kreuz auf das ich schaue

Biblisches Wort (Lk 10, 25-28)

Und siehe, ein Gesetzeslehrer stand auf, um Jesus auf die Probe zu stellen, und fragte ihn: Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu erben? Jesus sagte zu ihm: Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du? Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele, mit deiner ganzen Kraft und deinem ganzen Denken, und deinen Nächsten wie dich selbst. Jesus sagte zu ihm: Du hast richtig geantwortet. Handle danach und du wirst leben!

Gebet

Viele Menschen stehen unter dem Kreuz. Zu Christus, unseren Heiland und Retter beten wir:

  • Wir beten für alle, die jetzt arbeitslos geworden sind oder mit Kurzarbeitergeld auskommen müssen. Herr, steh uns bei.
  • Wir beten für alle, die jetzt in ihrer wirtschaftlichen und beruflichen Existenz bedroht sind. Herr, steh uns bei.
  • Wir beten für alle, deren persönliches Leben in große Not geraten ist. Herr, steh uns bei.
  • Wir beten für alle, die nach Sinn und Halt suchen. Herr, steh uns bei.
  • Wir beten für alle, die an Gott verzweifeln oder nicht mehr glauben können. Herr, steh uns bei.
  • Wir beten in eigenen Anliegen... Herr, steh uns bei.

Vater unser

Segensgebet

Herr, wir kennen deinen Namen und vertrauen dir, denn du hast keinen, der dich sucht, je verlassen (vgl. Ps 9,11). So segne uns auf die Fürsprache des seligen Adolph Kolping und aller Seligen und Heiligen des Kolpingwerkes der menschenfreundliche Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Lied: ZusammenWachsen (Kathi Stimmer-Salzeder)