Erwachsenenbildungswerk

Lebenslanges Lernen

Als Mitgliedseinrichtung der KEB Bayern, der „Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern e.V.“ (KLE), bietet das Kolping-Erwachsenenbildungswerk Diözesanverband Augsburg e.V. offene Maßnahmen im Sinne des "Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung" (EbFöG) an.

Die Bildungsangebote haben vor allem Senioren, Familien und ehrenamtlich Engagierte zur Zielgruppe.

Gemeinsam mit den Kolping-Bildungszentren und der Kolping-Akademie werden zahlreiche Bildungsangebote realisiert.

Zweck des Kolping-Erwachsenenbildungswerk ist es, im Geiste Adolph Kolpings jedem Bildungsfähigen und Bildungswilligen eine seinen Anlagen entsprechende Bildung zu ermöglichen. Dies geschieht insbesondere durch offene Bildungsarbeit im Sinne des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung in Bayern 24.07.74, z. B. durch Seminare, Lehrgänge, Tagungen, Konferenzen, Bildungsreisen oder ähnliche Veranstaltungen. Der Verein wurde 1982 gegründet.

Vorstand

  • Sonja Tomaschek, Vorsitzende als Diözesanvorsitzende KW
  • Heinrich Lang, Geschäftsführer als Geschäftsführer des Kolpingwerks
  • Johann Michael Geisenfelder als Diözesansekretär
  • Mechthild Gerbig, weiteres Vorstandsmitglied
  • Robert Hitzelberger, weiteres Vorstandsmitglied

Sitz des Vereins ist in Augsburg
Vereinsregister Nummer 1184
Amtsgericht Augsburg

Das Kolping-Erwachsenenbildungswerk Diözesanverband Augsburg e.V. ist Mitglied in folgenden Dachverbänden:

  • Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Bayern, der „Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern e.V.“
  • Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Augsburg Diözesanarbeitsgemeinschaft e.V.
  • Kolping-Bildungswerk Bayern e.V.