Diskussionsabend zum Zukunftsprozess

Es geht um unsere Zukunft

zurück

29.10.2018

„In unserem Verband gibt es viele Veränderungen. Sie betreffen auch unsere Kolpingsfamilien und Einrichtungen. Viele von uns sind unsicher, was die Zukunft bringen wird…Wir fragen: Wohin führt unser Weg?“ Mit diesem Gebet starteten Mechthild Gerbig und Vera Heinze vom Diözesanvorstand den Diskussionsabend zum Zukunftsprozess „Kolping Upgrade … unser Weg in die Zukunft“ am 18. Oktober 2018 in der Kolpingsfamilie Schrobenhausen und versprachen einen kurzweiligen und aktiven Abend.

In sog. Schreibgesprächen tauschten sich die Teilnehmenden über die Veränderungen in Gesellschaft, Kirche und in unserer Kolpingfamilie aus. Hier kamen die vielfältigsten Meinungen zusammen, über die dann ausführlich diskutiert wurde. Auch zu den Thesen „Kolping versteht sich als Teil von Kirche“, „Kolping hat ein klares Profil“ und „Kolping wird getragen von engagierten Menschen“ wurde rege diskutiert, sodass die anberaumte Zeit rasch überschritten war.

„Schade war, dass sich nur Wenige im Kolpinghaus eingefunden hatten, ist dies doch ein wichtiger Prozess, bei dem man selbst sehr viel beitragen kann“, sagt Angelika Hartwig vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie. Die Niederschriften aus dem Diskussionsabend werden von den beiden Moderatorinnen mit in den Diözesanverband genommen, um dann in Köln endgültig ausgewertet und in den Zukunftsprozess eingebunden zu werden.

Angelika Hartwig
29.10.2018
zurück