Kursreihe Leben in Bayern

Kursreihe Leben in Bayern

Wie wollen wir miteinander Leben? Welche Werte verbergen sich dahinter? Was ist für unser friedliches Zusammenleben wichtig und warum? Wie funktioniert der Alltag in in Bayern? Um Antworten auf diese vielen Fragen zu finden, machen wir uns zusammen mit bei uns lebenden Migranten auf den Weg.

Das Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg setzt sich bereits seit dem Jahr 2012 für die Integration von Geflüchteten ein. Dieses Engagement setzt sich nun fort. Als einer von 13 Bildungsträger im Freistaat Bayern, wird nun die Kursreihe "Leben in Bayern" an mehreren Standorten im Bistum durchgeführt. "Ziel der Kursreihe 'Leben in Bayern' sei es, den Teilnehmer unsere Kultur, unsere Werte und auch Alltagskompetenzen anschaulich zu vermitteln", so der bayerische Integrationsminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung des Projektes. 

Wer kann teilnehmen?

  • dauerhaft bleibeberechtigte Menschen mit Migrationshintergrund
  • Asylberechtigte
  • anerkannte Flüchtlinge
  • subsidiär Schutzberechtigte
  • Asylbewerber und -bewerberinnen mit guter Bleibeperspektive
  • das Mindestalter ist auf 18 Jahre festgesetzt

Themen der Kurse

Insgesamt werden drei Kursmodule angeboten. Es kann ein, zwei oder auch alle drei Module besucht werden. 

 

Erziehung in Bayern

Bildung in Bayern

Gesundheit

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration gefördert.

Bildnachweis: iStock-898318486: iStock/FatCamera

Mechthild Gerbig Stellv. DiözesanvorsitzendeEhrenamtliche Projektleitung

Sabine Liebermann Bildungsreferentin Projektkoordination

Telefon: 0821 / 34 43 131