Aktuelles

zurück  Seite 2 von 3  vorwärts
Herr, gib ihm die ewige Ruhe!

Ehemaliger Bezirkssenior Mayer verstorben

"Ein Kolpingbruder durch und durch", sagt der ehemalige Diözesanpräses Josef Hosp über Alfons Mayer. Am 15.10.2014 ist der 1930 geborene Alfons Mayer nach langer Krankheit verstorben. Er war seit 1947 Mitglied der weltweiten Kolpinggemeinschaft, zuletzt in der Kolpingsfamilie Diedorf. Er war um 1950 bis ca. 1956 Bezirkssenior (heute Bezirksvorsitzender) und hat die Kolpingsfamilie Diedorf bei der Gründung (1955) begleitet. Er war der langjährige Verwaltungsdirektor der Katholischen Jugendfürsorge in der Diözese Augsburg. mehr
Spielgeräte für Kinder ermöglicht

Lachende Kinderaugen

Große Freude herrschte heute bei den Verantwortlichen und vor allem bei den Kindern im neu gebauten Kinderhaus St. Ludwig in Lindau Aeschach. Die Kolpingsfamilie Lindau hat eine Spende von € 1000.- übergeben. mehr
Eine Wein-Degustation in Meitingen

5. Weinseminar

Ein kleines Jubiläum wurde am vergangenen Freitag, 10. Oktober 2014, in Meitingen gefeiert. Zum fünften Mal fand das Weinseminar der Kolpingsfamilie Meitingen e.V. statt. mehr
Vierstelliger Betrag für Vinzens-Hospiz aus Weinfest

Gutes Ergebnis für guten Zweck!

Dass die Weinfeste der Kolpingsfamilie Lechhausen immer sehr gut besucht sind, ist nichts Neues. Dass aber Saal und Foyer des Pfarrzentrums St. Pankratius heuer am 2. Oktober 2014 nahezu überfüllt waren, war sogar für alte Hasen neu. Weißweinfreunde hatten bereits um 22:00 Uhr das Nachsehen, denn er war ausverkauft; als „Trost“ gab es dann nur noch „Kalterer See“. mehr
Haus Zauberberg in Pfronten sucht Hausleitung (m/w) sowie stellvertretende Hausleitung (m/w)

Stellenausschreibung Hausleitung

Der Deutsche Kolpingsfamilie e.V. sucht für seine Familienferienstätte Pfronten - Haus Zauberberg - eine Hausleitung (m/w) sowie stellvertretende Hausleitung (m/w). Im Herzen des Ostallgäus, genauer gesagt in der Gemeinde Pfronten-Rehbichl, liegt unsere Kolping-Familienferienstätte Haus Zauberberg. Der Ort Pfronten liegt auf einer Höhe von 853 Meter über NN. Die Allgäuer Alpen, Täler und Seen rund um Pfronten laden nicht nur im Sommer zu ausgedehnten Rad- und Wandertouren ein, sondern sind auch für Wintersportler eine willkommene Gegend - insbesondere für junge Familien. Unser Haus verfügt über 68 Familienzimmer mit 145 Betten und hat ein langjährig treues Gästeklientel im Bereich der mildtätigen Familien- und Gruppenreisen. Das Haus wird nicht umsonst durch seinen familiären Charakter geschätzt. mehr
Kolpingbühne tritt wieder auf

Schule versus Wellnesstempel? - Ein Bürgermeister hat Visionen

"Visionen eines Bürgermeisters" - ein Stück wie aus der realen Welt gegriffen? Diese Frage darf jeder Besucher der Theatervorstellungen der Kolpingbühne Höchstädt nach der Vorstellung am besten selbst für sich beantworten. Die Beanspruchung der Lachmuskeln der Komödie in 3 Akten dürfte dennoch garantiert sein. mehr
Bergmesse gefeiert

Das Unscheinbare zählt

Seit mehr als 60 Jahren feiert die Kolpingsfamilie Immenstadt am 1. Sonntag im September auf dem 1749 m hohen Stuiben ihre Bergmesse. Auch heuer machte sich bei herrlichem Sonnenschein eine Gruppe mit Präses Anton Siegel in den frühen Morgenstunden auf den Weg zum Gipfel. mehr
400 Jugendliche befassten sich mit fairem und regionalem Konsum

Im Kleinen beginnen und im Großen FAIRändern

Drei Jahre haben viele Helferinnen und Helfer aus den sieben bayrischen Diözesen der Kolpingjugend Bayern auf das Wochenende „losgelöst2014 – wir FAIRändern Bayern“ hingearbeitet. „Es ist toll nun das Ergebnis so langer und intensiver Vorbereitung zu erleben und zu sehen, wie begeistert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind“, fasste Simone Schleich, Mitglied im Leitungsteam der Großaktion, zusammen. mehr
Nächstenliebe – Ist das Alles?

Klausur des Schulungsteams der Kolpingjugend

Die jährliche Klausur des Schulungsteams stand dieses mal ganz unter dem Motto „Ist Glaube heute noch aktuell? Wie hat sich Glaube verändert?“ mehr
Über 3.500 Kolpingmitglieder pilgern zur Schwarzen Madonna von Altötting

Mit Kolping geht der Welt die Luft nicht aus

„Kolpingsfamilien sind ein Pflaster, damit der Welt nicht die Luft ausgeht“, sagte Landespräses Christoph Huber bei seiner Predigt während des Wallfahrtsgottesdienstes des Kolpingwerkes Bayern am 3. Oktober in der Basilika St. Anna in Altötting. Mehr als 600 Mitglieder aus den Kolpingsfamilien im Bistum Augsburg – darunter das Kolping-Jugendorchester Mering und rund 150 Kinder und Jugendliche – waren zur Diözesan- und Landeswallfahrt in den bedeutensten Wallfahrtsort Deutschlands, der auch das Herz Bayerns genannt wird, gekommen. mehr
zurück  Seite 2 von 3  vorwärts

Kolping Augsburg @ twitter