Abschlussgottesdienst Generalrat im Livestream

Weltweit versammelt um den Altar in der Minoritenkirche

Der Generalrat von Kolping International wird dieses Jahr am 30. Oktober erstmalig digital tagen. Im Anschluss an die virtuelle Versammlung und anlässlich des Jubiläums der Seligsprechung von Adolph Kolping wird am 31. Oktober um 14:00 Uhr mit dem voraussichtlich neu gewählten Generalpräses in der Minoritenkirche in Köln ein Festgottesdienst gefeiert, der weltweit übertragen wird. Livestream im Internet unter: www.kolping.net/weltgebetstag.

Termin

31.10.21 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ort

digital
Wo ist das?

Veranstalter

Kolping International

Zielgruppe

Alle

"Dieses Ereignis können Kolpingsfamilien in die Jahresplanung für das zweite Halbjahr aufnehmen und unter Umständen sogar gemeinsam ansehen", schreibt Sigrid Stapel von Kolping International in der 2. Ausgabe von Idee und Tat 2021.

Kolpinggeschwister aus aller Welt sind eingeladen, einzuschalten und live den Gottesdienst mitzufeiern. Der Gottesdienst wird auf www.domradio.de live übertragen und nachher dort in der Mediathek sowie auf www.kolping.net abruf bar sein.

Livestream im Internet unter: www.kolping.net/weltgebetstag.

Da Generalpräses Msgr. Ottmar Dillenburg nicht mehr kandidiert, wird der Generalrat neben dem Generalsekretär und dem Generalvorstand einen neuen Generalpräses wählen. Domvikar Msgr. Christoph Huber, bayerischer Kolping-Landespräses und Diözesanpräses von München und Freising, ist einziger Kandidat für das Amt des Generalpräses. Auch Generalsekretär Dr. Markus Demele steht wieder zur Wahl. Die übrigen Kandidatinnen und Kandidaten werden von den Nationalverbänden vorgeschlagen.

Was ist der Generalrat?

Der Generalrat ist neben der Generalversammlung, dem Generalvorstand, dem Generalpräsidium und dem Generalpräses eines der Verbands-Organe von Kolping International. Er ist laut Generalstatut das zwischen den Generalversammlungen tagende Beschluss-, Kontroll-, Kooperations- und Koordinationsorgan. Der Generalrat berät und entscheidet in allen Fragen, die nicht der Generalversammlung vorbehalten sind. Über dem Generalrat steht die Generalversammlung als das höchste beschlussfassende Organ des Verbandes. Sie soll alle sechs Jahre zusammenkommen.

Dem Generalrat gehören der Generalvorstand und je ein Vertreter der Nationalverbände, die wenigstens 1.000 Mitglieder haben, an. Nationalverbände mit mehr als 10.000 Mitgliedern können einen weiterern Vertreter entsenden, Nationalverbände mit mehr als 25.000 Mitgliedern zwei weitere, Nationalverbände mit mehr als 50.000 Mitgliedern drei weitere und Nationalverbände mit mehr als 100.000 Mitgliedern vier weitere Vertreter.

Der Generalrat wählt den Generalvorstand. Dieser ist das Leitungsorgan des Verbandes. Er führt die Beschlüsse der Generalversammlung und des Generalrates durch und ist diesen Organen rechenschaftspflichtig. Der Generalvorstand ist gegenüber dem Generalpräsidium weisungsbefugt.

Der Generalvorstand setzt sich zusammen aus dem Generalpräses, dem / der GeneralsekretärIn, dem / der GeschäftsführerIn sowie fünf vom Generalrat aus seinen Reihen für vier Jahre gewählten Mitgliedern. Von diesen fünf weiteren Mitgliedern soll jeweils eines aus Afrika, Asien, Europa, Amerika und dem mitgliederstärksten Nationalverband stammen.

Der Generalpräses ist Nachfolger Adolph Kolpings und wird vom Generalrat auf 10 Jahre gewählt. Wiederwahl ist jeweils für sechs Jahre möglich.

Die Wahl regelt eine von der Generalversammlung beschlossene Wahlordnung.

 

 

Du Gott aller Menschen, du hast uns die Möglichkeit gegeben, deine selbstlose Liebe zu den Menschen zu teilen und zu erfahren. Herr, schenke uns die Gnade, empfindsam zu sein für die Nöte und Sorgen der Menschen, die von sozialen, wirtschaftlichen, politischen und gesundheitlichen Krisen betroffen sind. Gib uns die Kraft, mit den Menschen verbunden zu sein, die unsere Solidarität brauchen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Gebet aus der Arbeitshilfe zum Kolping-Weltgebetstag 2021

 

 

Bild: Daniela Dörfler Kolpingtag 2015