Spiele wie sie früher waren

Sich erinnern an Spiele, die man als Kind alleine oder mit anderen gespielt hat.... von Murmel-, Kreisel- bis hin zu Ballspielen ist alles dabei. Erinnerungen auffrischen, alte Spiele wiederbeleben und sogar erstellen steht auf der Tagesordnung.

Dauer

ca 90 Minuten, je nach Wunsch auch ausdehnbar auf Tages- oder Wochenendprogramm

Anbieter

Diözesane Kommission "Leben über 60"

Zielgruppe


Senioren, Erwachsene, Interessierte jeden Alters

Funde aus der Steinzeit und Abbildungen aus dem Altertum zeigen, dass Kinder  am Leben der Erwachsenen teilnahmen und wie kleine Erwachsene behandelt wurden. Im 18. und Ende des letzten Jahrhunderts vollzieht sich ein gewaltiger Wandel. Das Spiel beginnt als Element der Erziehung verstanden zu werden.

Spiel in Schule und Freizeit hat für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonderen Wert und ist gleichzeitig der einzige Weg, um erwachsen zu werden. Mit einem Einblick in die Geschichte der Spiele und dem Erinnern an die eigene Kinderzeit durch Fotos und Folien geht es los. Im Anschluss werden gemeinsam Rate-, Wort-, Ballspielen usw. zusammen erprobt, bevor dann „einfache Spiele“ (z.B. Kreisel) selbst hergestellt werden.